Wir setzen diese Woche unsere Streamer-Interviews fort, indem wir mit BalorMage, einem Vollzeit-Streamer von Path of Exile aus Australien, sprechen.

Hi BalorMage. Vielen Dank, dass du am Interview teilnimmst! Bitte stell dich doch mal vor.

Hi, mein Name ist BalorMage und ich lebe für PoE, den ganzen Tag, jeden Tag. Es fühlt sich so an, als hätte ich nach etwa 11.000 Spielstunden gerade mal um die 60 % des Spiels verstanden. So langsam kriege ich aber den Bogen raus.

Wie lange streamst du schon? Wie bist du dazu gekommen?

Vor etwa zweieinhalb Jahren fing ich an, in Teilzeit zu streamen. Ich streamte neben meiner Arbeit zum Vergnügen und unternahm später einen Versuch an der Uni zur Umschulung. Ich habe es dort ungefähr ein Jahr ausgehalten, bevor ich selbst ausstieg. Vor etwa einem Jahr (vielleicht 1,5 Jahren? Ich habe es nicht so mit Zeitrahmen) habe ich die Uni verlassen und damit angefangen, in Vollzeit zu streamen.

Was können die Leute von deinem Stream erwarten? Folgst du einem festen Zeitplan?

Ich streame PoE jeden Tag 12 Stunden lang oder länger. 7 Tage die Woche. In der Regel beginne ich zwischen 8:00 und 10:00 Uhr australischer Zeit (GMT+10). Ich habe im letzten Jahr PoE so viele Stunden lang gestreamt wie sonst niemand (ja, niemand. Buchstäblich niemand hat im letzten Jahr mehr PoE gestreamt als ich). Ich nahm mir dieses Jahr 1 Tag frei für eine Hochzeit, und letztes Jahr 3 Tage für eine Familiensache. Also könnt ihr im Grunde genommen davon ausgehen, dass ich jederzeit online sein werde, und das werde ich wahrscheinlich auch sein.

Was hast du gemacht, bevor du mit dem Streamen angefangen hast?

In den letzten 12 Jahren oder so war ich in einer Großdruckerei beschäftigt. Im Grunde genommen habe ich Dinge wie Briefköpfe, Visitenkarten, Poster, Zeitschriften und dergleichen auf sehr, sehr, sehr, sehr teuren großen Druckmaschinen gedruckt. Die Bezahlung war gut und es war der schlechteste und undankbarste Job aller Zeiten.

Wann hast du das erste Mal Path of Exile gespielt?

Das muss wohl zur Zeit der Bloodlines-Liga gewesen sein. Es ist schwer sich daran zu erinnern, da ich zu dieser Zeit nicht viel Ahnung hatte. Ich habe im Hardcore-Modus angefangen und ich denke, ich habe insgesamt etwa 12 Karten während der ganzen Liga gespielt und vielleicht 20 Zweitcharaktere gehabt. Ich habe nie lange überlebt.

Welches anfängliche Erlebnis hat bei dir einen bleibenden Eindruck hinterlassen? Welche Eigenheit bringt dich immer wieder zum Spiel zurück?

Der Schwierigkeitsgrad. Das Spiel war damals viel härter. Das ist es, was mich gefesselt hat. Die komplexen Zusammenhänge halfen mir dabei, zu bleiben. Aber was mich wirklich dazu gebracht hat, langfristig zu bleiben, waren ehrlicherweise die Entwickler und die Community. Ich habe noch nie in meinem Leben eine so gute Online-Community oder ein anderes Unternehmen kennengelernt, das sich so gut um die eigene Community kümmert. Es fühlt sich nicht so an, als wären wir hier, um euer Spiel zu spielen, es fühlt sich an, als steckten wir hier alle gemeinsam in einem Boot fest, welches uns alle ins Exil befördert. Und es ist fantastisch.

Hast du irgendwelche Highlights aus deiner Zeit in Path of Exile, die sich in dein Gedächtnis eingebrannt haben?

Das erste Mal, als ich es mit dem Schöpfer im Hardcore-Modus aufnahm, war für mich verrückt. Das hat mir wirklich Spaß gemacht und es gab so einige knappe Momente. Aber um ehrlich zu sein, habe ich jeden einzelnen Tod genossen. Ich liebe sie tatsächlich so sehr, dass ich eine ganze Playlist von ihnen auf YouTube habe.

Was hältst du von der Betrayal-Erweiterung?

Enorm anspruchsvoller Schwierigkeitsgrad, und das liebe ich. Die Gegner sind gefährlich und teilen auch gut aus. Es fühlt sich an wie eine Rückkehr zu alten und gefährlicheren Zeiten. Ich bin ein wenig traurig, dass sie einen Schadensnerf bekommen haben. Aber ansonsten bin ich super glücklich mit der ganzen Liga und mit all den Änderungen, die zugegebenerweise so schnell so kurz vor Weihnachten gemacht wurden. Die größte Besonderheit für mich sind jedoch die gesprochenen Dialoge. Wenn die vielen Dialoge nicht alle gleichzeitig stattfinden, sind sie fantastisch.

Du streamst außergewöhnlich viel Path of Exile. Was motiviert dich, so viele Stunden in das zu investieren, was du tust?

Ehrlich gesagt, habe ich großen Gefallen daran. Wenn man so viel streamt, dann kann es nicht nur am Spiel liegen. Die Community hier als Ganzes ist fantastisch, und die Community, die ich aufbaue, ist wirklich großartig. Ich habe das Gefühl, dass ich viele Freunde gefunden habe und dass ich sozial sein kann, ohne das Haus verlassen zu müssen. Und darüber hinaus bereitet es mir einfach Freude, Menschen zu helfen.

Gibt es irgendwas, das du in der Streaming-Community gerne öfter sehen würdest?

Kooperationen. Als Zuschauer genieße ich es immer wieder, wenn sich Streamer zusammentun und gelegentlich Dinge gemeinsam unternehmen. Und jetzt als Streamer würde ich wirklich gerne mehr davon selbst unternehmen und sehen, wie andere auch öfter miteinander kooperieren. Es macht wirklich Spaß, zuzusehen, und es gibt der Community das Gefühl, noch enger verbunden zu sein.

Hast du einen Ratschlag für diejenigen, die sich mit dem Streamen eine Karriere aufbauen möchten?

Schmeiß deinen Job nicht so hin, wie ich es getan habe. Einige Leute können es in ein paar Monaten schaffen, andere könnten 2 Jahre brauchen. Versetz dich nicht in eine Position, in der du, wenn es nicht funktioniert, am Abgrund stehst. Aber abgesehen davon, solltest du es einfach ausprobieren! Lass dir von den Leuten nicht sagen, dass es Zeitverschwendung ist! Es ist so lohnenswert und macht viel Spaß!

Gibt es ein paar neue Streamer, die du an dieser Stelle gerne erwähnen möchtest?

Ehrlich gesagt, gibt es so viele, dass ich nicht weiß, wo ich anfangen soll. Und ich habe Angst, Leute auszulassen, die ich wirklich mag. Ich schaue mir eine ganze Menge von Sefearion, KittenCatNoodle, Ghazzy, Octavian, CatmasterOP und PressStartToPaws an. Eine relativ neue Streamerin, die ich wirklich mag, ist Brittleknee. Wann kommt übrigens der Bex-Stream? Ansonsten verbringe ich die wenigen übrigen Stunden meiner Freizeit mit Schlaf.

Welche Hobbies oder Interessen hast du abgesehen vom Streamen?

Vor langer Zeit mochte ich das Klettern im Freien und Schwimmen ... Aber jetzt habe ich keine Interessen außerhalb des Streamens! Ich werde versuchen, einige davon wieder aufzunehmen, sobald ich endlich Twitch-Partner geworden bin?

Wie hat sich dein Leben durch das Streamen verändert? Welche Rolle hat das Streamen während dieses Wandels eingenommen?

Ehrlich gesagt, hat sich viel zum Besseren verändert. Finanziell war ich noch nie an so einem Tiefpunkt wie jetzt. Aber dafür bin ich weitaus glücklicher. Ich genieße es wirklich, was ich jetzt mache, und das macht den gesamten Unterschied aus. Geld ist einfach nicht so wichtig, wenn man seinen Job liebt.

Was sollte jeder Path of Exile Spieler einmal gehört haben?

Holt euch einen Gegenstandsfilter, denn euer Leben wird ohne einen miserabel sein. Am wichtigsten ist aber, dass IHR mit eurem Build Spaß habt ... dann habt ihr alles richtig gemacht. Lasst nicht zu, dass jemand (einschließlich mir) etwas anderes sagt. Das Wichtigste an jedem Spiel ist, dass man Spaß daran hat!

Hast du irgendwelche Projekte am Start, die du gerne mit der Community teilen möchtest?

Ehrlich gesagt, im Moment konzentriere ich mich nur darauf, so viel wie möglich zu streamen, um eine Twitch-Partnerschaft zu erlangen. Ich war in den letzten 2 Ligen sehr nah dran. Das ist im Grunde genommen momentan mein einziges Ziel. Aber ich habe mehrere Dinge, mit denen ich herumexperimentiere und sie fügen sich allmählich zusammen ... Ich bin aber noch nicht soweit, um es öffentlich zu machen.

Ein großes Dankeschön an GGG für das Erschaffen eines Spiels, in dem ich mehr Zeit mit Spielen als mit einem Vollzeitjob verbringe. Auch ein großer Dank an dich, Bex, weil du eine großartige Community-Managerin bist!

______________

Vielen Dank, dass du am Interview teilgenommen hast! Wenn ihr BalorMage folgen möchtet, dann schaut unbedingt bei Twitch, YouTube und Twitter vorbei.
Beitrag von
am
Grinding Gear Games

Beitrag melden

Konto melden:

Meldegrund

Weitere Informationen: