Beitrag von
am
Grinding Gear Games
So auf den ersten Blick erinnert mich das irgendwie an das Labyrinth nur mit wesentlich mehr Variablen. Jetzt noch etwas Indiana Jones und Tomb Raider dazu und fertig ist der "Temple of Grind".

Finde es aber schade, dass der Standart Modus davon erst mal nichts sehen wird, GGG sollte auch hier mal wieder etwas neues einbauen. Denn auch wenn ich mit dieser Meinung wohl ziemlich alleine da stehe: Für mich ist der Standart Modus das eigentliche Kernstück von Path of Exile.
We Convoke Nebular Dimensions
As Real As The Realms We Ride
With None Above
And None At Side
Gebe Dir da Recht. Wahrscheinlich, weil ich, wie Du, auch nur noch Standard-Charaktere habe. Seit fast 5 Jahren kehre ich immer wieder zum Game zurück, und stelle wenig neues im Standard-Part des Games fest. Etwas ernüchternd. Lege keinen Wert auf PVP, Ligen, Competitiveness etc. etc. Eigentlich zocke ich immer nur noch den Standardteil. Auch, weil ich nicht jedes mal von neuem ohne meine Items starten will. Jedem das Seine. Naja, eh wurscht.
Kann euch beiden leider nicht ganz so zustimmen.

"

Gebe Dir da Recht. Wahrscheinlich, weil ich, wie Du, auch nur noch Standard-Charaktere habe. Seit fast 5 Jahren kehre ich immer wieder zum Game zurück, und stelle wenig neues im Standard-Part des Games fest.


Ich finde dieses Erwartungshaltung ein wenig sehr hoch angesetzt. Standard hat in letzter Zeit die meisten Neuheiten erhalten. Nehmen wir als Beispiel das letzte Jahr. Spontan fällt mir ein: Die Akt 1-10 Überarbeitung, Vorboten (Harbinger) als Zana Mod, Shaper/Elder Gegenstände, Abgründe (Abyss Cracks)+ Liches + die Gegenstände, die Questüberarbeitung.

Nicht übernommen in letzter Zeit wurde meines Wissens nach die Legacy League und deren Liga-Steine, die Vorboten als Ganzes, und jetzt halt die Bestiary-Liga. Ob ihr mit diesen Mechaniken im Spiel mehr Spaß hättet? Das ist natürlich schwer zu sagen.

Ich verstehe, dass wenn man nur Standard spielt, irgendwann die Inhalte ausgenudelt erscheinen. Das passiert aber auch gerade mit der Bestiary-Liga. Bestiary ist anscheinend bei vielen Spielern nicht so super angekommen. Warum soll sich die GGG deshalb die Mühe machen und es in der aktuellen Form behalten? Genau dafür sind die Herausforderungsligen doch da. Das ist quasi eine "Beta" und wenn eine Idee/Mechanik nicht so wahnsinnig gut ist, dann macht es wenig Sinn die Standard-Spieler damit "zu quälen". Klar mag die Liga dem ein oder anderen gefallen haben und sie hätte einige reine Standard-Spieler bestimmt eine Zeit lang unterhalten. Aber der Tenor (aus meiner Perspektive) war weniger positiv und das wäre wohl auch früher oder später von Standard-Spielern zu hören gewesen. Das hätte einen unnötigen Rattenschwanz in Sachen Entwicklung hinter sich gezogen. Genau deswegen gibt es aktuell das Flashback-Event als Überbrückung bis zum nächsten Liga-Start. Die anderen nicht eingeführten Spielelemente hatten auch ihre Probleme.

Die Neuheiten fallen oftmals so übersichtlich aus, dass man den Wald vor lauter Bäumen kaum sieht, weil ihr jeden Winkel auswendig kennt, obwohl das Spiel Neulinge nahezu erschlägt. Da fällt es natürlich umso schwieriger Neuheiten zu entdecken und wertzuschätzen. Ihr könnt ja mal schauen, was in Sankturio in den letzten Jahren hingegen passiert ist.

"
Lege keinen Wert auf PVP, Ligen, Competitiveness etc. etc. Eigentlich zocke ich immer nur noch den Standardteil.

Es ist nicht einfach jeden glücklich zu machen und ständig bei der Stange zu halten. Du nennst bereits einige andere Möglichkeiten zum Standard-Modus, aber gleichzeitig auch dass du sie nicht nutzt. Jetzt ist halt die Frage was du genau erwartest?

Beitrag melden

Konto melden:

Meldegrund

Weitere Informationen: