In dieser Liga hat sich Empyrian zusammen mit seinem Team einen Namen gemacht, indem sie in die dunkelsten Tiefen der Azuritmine hervorgedrungen sind und dabei immer neue Tiefenrekorde aufgestellt haben. Über ihren Stream konnte die Community bei ihren Abenteuern immer live mit dabei sein, zum Beispiel als sie als erstes Team den Tiefenlevel 3000 erreicht haben. Wir haben mit Empyrian gesprochen, um mehr über sein Leben als Streamer und die Zusammenarbeit mit seinem Team zu erfahren.

Hi Empyrian. Vielen Dank, dass du am Interview teilnimmst! Bitte stell dich doch mal vor.

Hi, ich bin Empyrian, bin 28 Jahre alt, Vollzeit-Streamer und komme aus Ungarn. In meinem YouTube-Kanal lade ich auch verschiedene Videos hoch, die ich aus besonderen Highlights aus meinem Stream zusammenstelle.

Wie lange streamst du schon? Wie bist du dazu gekommen?

Ich streame schon seit fast vier Jahren. Vor 44 Monaten bin ich Twitch-Partner geworden, nachdem ich mich bei Diablo 3 in der 1. Saison in der Gruppenrangliste hochgekämpft habe (neben meinem Barbar-Charakter, den ich vorher schon länger solo gespielt hatte). Ich fing ursprünglich mit dem Streamen an, indem ich unsere WildStar-Schlachtzüge aufzeichnete, um zu sehen, was nach den Wipes danebenging. Allerdings fing dann bei Diablo die 1. Saison an, und da ich regelmäßig um die 5-30 Zuschauer hatte, dachte ich, dass da vielleicht noch mehr draus werden könnte.

Was können die Leute von deinem Stream erwarten? Folgst du einem festen Zeitplan?

Ich spiele jede Liga in Path of Exile meistens ein bis zwei Monate lang und wechsle danach zu verschiedenen anderen Spielen, die ich dann weitere ein bis zwei Monate lang spiele. Ich habe keinen strengen Zeitplan, aber versuche meistens am Nachmittag/Abend europäischer Zeit zu spielen, manchmal auch bis tief in die Nacht. Hin und wieder ist mein Schlafrhythmus komplett im Eimer, weshalb ich dann zum Ausgleich ein paar Tage am Stück nach US-Zeit streame :D

Wie und wann hast du von Path of Exile erfahren?

Ich habe Path of Exile zum ersten Mal in Kripparians Stream gesehen, aber war zu der Zeit zusammen mit Freunden mit anderen Spielen beschäftigt, sodass ich es nicht weiter verfolgte. Ein paar Jahre danach fing ich während der Nemesis-Liga nochmal damit an, als mein Hardcore-Charakter in Akt 2 von einer Monstergruppe mit dem Mod “Verderbendes Blut” niedergemäht wurde. Es vergingen weitere Jahre, und nachdem ich mich in Diablo 3 durch siebeneinhalb Saisons durchgespielt hatte, brauchte ich unbedingt einen Tapetenwechsel. Ich verbrachte die letzte Woche der Essence-Liga damit, mir ein paar Basics anzueignen und fing schließlich vor 2 Jahren in der Breach-Liga “richtig” mit dem Spiel an. Seitdem habe ich über 4000 Stunden mit dem Spielen (und Streamen) verbracht.

Welcher Moment hat dich an das Spiel gefesselt?

Ich glaube nicht, dass ich das an einem einzigen Moment festmachen könnte. Vielmehr war es das ständige Entdecken von neuen Mechaniken und deren Interaktionen untereinander, das ich unglaublich spannend fand (zum Beispiel die Tatsache, dass man mit Sphären, die man auf dem Boden findet, das spätere Endgame beeinflussen kann). Besonders gefiel mir auch, dass man quasi jeden Moment etwas besonderes und teures finden konnte, das man entweder handeln oder zum Aufrüsten von neuen Charakteren verwenden konnte.

Was sind die Highlights aus deiner Zeit beim Streamen von Path of Exile?


Du hast in der Delve-Liga zusammen mit deinem Team die Spitze der Tiefenrangliste und weitere besondere Ziele erreicht. Welcher Moment ist dir dabei besonders in Erinnerung geblieben?

Das war auf jeden Fall der Moment, als unser gesamtes Team im Tiefenlevel 1269 von einem einzigen Schneewolf plattgemacht wurde. Das ganze hat uns Platz 1 der meistgesehenen Clips aus Path of Exile auf Twitch beschert.

Wie viel hat dein Team zu deinem Erfolg während der Delve-Liga beigetragen, sowohl was das Spielen als auch deine Motivation angeht?

Ich spiele Action-Rollenspiele gerne in einer Gruppe, in der alle zusammen auf dasselbe Ziel hinarbeiten. Alle konzentrieren sich auf diese eine Sache und versuchen dabei, so effizient wie möglich zu sein, um das Ziel zu erreichen. Path of Exile zusammen in dieser Gruppe zu spielen und in der Delve-Liga dieses Ziel zu erreichen, war eines der besten Spielerlebnisse für mich überhaupt. Wir waren alle so motiviert und hätten es ohne die Zusammenarbeit in der Gruppe wohl niemals geschafft. Ich möchte daher ein großes Lob an mein Team aussprechen! Ich bin wirklich froh, dass ich sie kennenlernen durfte und dass wir dieses Ziel in dieser Liga gemeinsam erreicht haben!

Wie viel Planung hast du in die Strategie für dieses Projekt gesteckt?

Wir haben uns im Vorlauf ein paar Mal zu Übungszwecken verabredet, um das Hochleveln später so effizient wie möglich zu gestalten. Unser Plan war es, in der ersten Woche so viel Währung wie möglich zu farmen (das ist der wichtigste Teil dabei), sodass wir uns die restliche Zeit komplett auf das Vorankommen in der Azuritmine konzentrieren konnten. Ein Teil des Teams hatte bereits zuvor in vergangenen Ligen zusammengespielt, sodass wir schon eine gute Vorstellung davon hatten, wer welchen Build spielen würde. Je tiefer wir in die Mine vordrangen, desto größer wurden allerdings die Probleme, sodass wir uns jeden Tag aufs Neue anpassen mussten.

Wie sah dein täglicher Zeitplan aus, während du die Rangliste immer weiter ausgereizt hast?

Nach der ersten Woche, in der sich die Leute frei genommen hatten und dadurch beide Wochenenden nutzen konnten, um 16 Stunden am Tag zu spielen, ging es wieder in unseren normalen Rhythmus zurück und wir spielten 4-8 Stunden, wenn alle verfügbar waren. Die gesamte Zeit haben wir dafür aufgewendet, um Sulfit zu farmen, damit wir so schnell wie möglich tiefer in die Mine vordringen konnten.

Außerhalb dieser Stunden, in denen jeder spielen konnte, saßen wir 1-4 Stunden am Tag im Discord und diskutierten darüber, welche Build-Anpassungen wir versuchen und testen könnten, um die Abstiege in der Mine reibungsloser zu gestalten. Diese "Theorycrafting-Sessions" waren etwas, das mir in der Vergangenheit nie wirklich wichtig war, aber in dieser Liga spürte ich, wie es unser Gameplay direkt beeinflusste, sodass es anfing, mir Spaß zu machen.

Was hat dir am besten an der Delve-Liga gefallen?

Die Tatsache, dass es einen Grund gab, den eigenen Charakter weiter zu optimieren, obwohl man schon den ganzen Bildschirm einer Level-16-Karte mit einem Schlag säuberte, war wirklich spannend. Gleichzeitig war die Möglichkeit, verschiedene Pfade in die Tiefe zu wählen, um voranzukommen, sehr interessant. Im Vergleich dazu musste man in Diablo 3 immer hoffen, dass man per Zufall ein anständiges Layout im Großen Nephalemportal bekam.

Was war das größte Hindernis in der Delve-Liga?

Leider waren unsere Hindernisse hauptsächlich mit Server- oder Instanzproblemen verbunden. Wir mussten Vorboten-, Perandus- und ein bestimmtes Abgrund-Gefecht umgehen, denn nach ein paar Minuten im Gefecht stürzte die Instanz jedes Mal ab. Die gute Nachricht für alle anderen ist aber, dass diese Probleme alle am folgenden Tag behoben wurden, nachdem wir den Tiefenlevel 3000 erreicht hatten. (Verständlicherweise waren davon nur eine Handvoll Spieler betroffen, die 1000 Tiefenlevel hinter uns lagen.)

Ist Streamen dein Hauptjob? Falls ja, was hast du vor dem Streamen gemacht?

Ja. Ich bin seit mittlerweile vier Jahren Vollzeit-Streamer. Davor habe ich online im Affiliate-Marketing gearbeitet sowie einige Studentenjobs während der Unizeit gemacht. Ich habe das Hauptfach Englisch (Übersetzen/Dolmetschen) belegt, aber meinen Abschluss nicht gemacht.

Welche Hobbies oder Interessen hast du abgesehen vom Streamen?

Das Erstellen von Inhalten nimmt fast meine gesamte Zeit in Anspruch, aber meiner Meinung nach ist das ein Kompromiss für einen "Job", den ich sehr gerne mache. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, nutze ich sie, um Sci-Fi-Filme und TV-Serien anzuschauen und neue Musik zu entdecken.

Wie hat sich dein Leben vor dem Streamen bis jetzt verändert? Welche Rolle hat das Streamen während der Übergangsphase gespielt?

Es hat sich in dem Sinne nicht viel geändert, da ich immer viel Zeit damit verbracht habe, Videospiele zu spielen, aber die Erfahrung mit anderen zu teilen und mit Hunderten (oder sogar Tausenden) von Menschen täglich zu interagieren, lässt es viel interessanter und erfüllender werden. Du weißt nie, welche Memes du am nächsten Tag im Twitch-Chat oder in den Youtube-Kommentaren lesen wirst.

Wenn du etwas sagen könntest, das jeder Path of Exile Spieler einmal gehört haben sollte, was wäre das?

Es ist nicht unmöglich, den Kartenlevel aufrechtzuerhalten. Lasst euch von niemandem etwas anderes sagen. Investiert mehr in Karten und ihr erhaltet mehr zurück.

Es gibt viele neue Spieler, die versuchen, mit dem Streamen von Path of Exile erfolgreich zu werden. Welche Ratschläge würdest du ihnen geben?

Finde deine Nische und hab Spaß. Es gibt so viele Möglichkeiten, Path of Exile zu spielen. Finde heraus, was dir am meisten Spaß bereitet und genieße es. Meiner Meinung nach schauen sich nur sehr wenige Leute Path of Exile nur wegen dem Gameplay an, also hat man großen Spielraum, um mit der eigenen Persönlichkeit zu glänzen, solange man etwas halbwegs Interessantes im Hintergrund bietet.

Gibt es ein paar neue Streamer, die du an dieser Stelle gerne erwähnen möchtest?

Mein Teammitglied und gleichzeitig unser Schadensausteiler diese Liga, Dahun. Er war ein Profi in Overwatch und streamt jetzt Path of Exile neben anderen Spielen. Er bietet immer einen sehr lässigen Stream. Ein weiterer guter Freund meinerseits ist Faye. Wir haben in den letzten Jahren zusammen viele Spiele gespielt und ich bin mir ziemlich sicher, dass es in Zukunft noch mehr werden.

Hast du irgendwelche Projekte am Start, die du gerne mit der Community teilen möchtest?

Ich werde in den kommenden Wochen bis zur nächsten Liga von Path of Exile eine Reihe anderer Spiele spielen, unter anderem Borderlands 2, Divinity 2, Dying Light und mehr.

Ich verwende nur Twitter für meine Aktivitäten in sozialen Netzwerken und halte diese auch im Rahmen. Falls du also wissen möchtest, wann ich live gehe, ein neues Video hochlade oder welches Spiel ich als nächstes spielen werde, ist das der richtige Ort, um es zu erfahren.

Ich bearbeite zudem meine eigenen Highlights für Youtube. Sollte also etwas Cooles im Stream passieren, wird es mit großer Sicherheit für die Leute, die keine Zeit hatten, die Streams live zu sehen, dort landen.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, dies zu lesen. Ich bin wirklich glücklich damit, was ich tue, und ich bin dankbar für die Gelegenheit, ein offizielles Interview geführt zu haben! -͜ -

______________ Danke, dass du am Interview teilgenommen hast! Herzlichen Glückwunsch an dich und dein Team für den Erfolg in Path of Exile: Delve!
Beitrag von
am
Grinding Gear Games

Beitrag melden

Konto melden:

Meldegrund

Weitere Informationen: